info@dachrinnen-reinigen.de

Dachrinneninnenbeschichtung

Created with Sketch.

Welches Verfahren sollte eingesetzt werden, um eine tropfende Regenrinne bei Großkunden zu reparieren oder abzudichten?

Eine leckende oder tropfende Regenrinne ist bei Hausbesitzer und Großkunden ein doppeltes Ärgernis. Reihenhäuser haben das Problem, dass herabtropfender Schmutz die Fassade versaut. Was sich mit der Zeit verschlimmert, da die Fassade der Reihenhäuser auf die Dauer geschädigt wird. So sollte ein Hausbesitzer regelmäßig seine Dachrinne inspizieren. Und wenn Schäden festgestellt werden, diese sofort abdichten oder grundsätzlich reparieren, um einen Schaden zu begrenzen.

Bei Dachrinnen, die schon mehrere Jahre auf dem Buckel haben und bereits viele Löcher aufweisen, lohnt sich eine Reparatur in der Regel nicht mehr. Auch wenn diese Dachrinnen mithilfe einer Dienstleistung von Handwerkern selbst montiert werden kann, macht diese Dienstleistung keinen Sinn. Allerdings ist es bei kleineren Lecks der Dachrinne kein Problem, da das Abdichten der Dachentwässerung günstiger ist, als ein kompletter Austausch. Jeder Hausbesitzer sollte dazu seine Dachrinnen in Augenschein nehmen, um zu beurteilen, ob ein kompletter Austausch notwendig ist, um anderseits Kosten zu sparen.

Die Dachrinneninnenbeschichtung

Bei einer Dachrinneninnenbeschichtung können sowohl verzinkte Dachrinnen, als auch die, die aus Kupfer oder Kunststoff bestehen, in der Regel repariert werden, um die komplette Ersetzung zu vermeiden, was Kosten einspart. Die Industrie hat bei der Dachrinneninnenbeschichtung verschiedene Produkte und Verfahren entwickelt. So bieten einige Firmen beispielsweise Reparaturbänder an, die zum Einsatz kommen, um Regenrinnen, die aus Kunststoff oder Metall bestehen, abzudichten.

Dachrinnenbeschichtung

Ein selbstklebendes Dichtband, welches aus Elastomerbitumen, einer Aluminiumfolie und Kleberharzen besteht, kann bei diesem Einsatz als Beschichtungsmasse in Betracht gezogen werden. Ein Heißluftgebläse oder eine Propanflamme verhilft dabei der Beschichtungsmasse bei niedrigen Temperaturen für ihre nötige Flexibilität.

Verschiedene Abdichtungsmassen haben sich über sie Zeit neben dem Reparaturband für die Reparatur von Dachrinnen etabliert. Bei der Anwendung von Dichtungsmaterialien wird zwischen faserverstärkten Dichtmassen des „Dry it Dicht fix“ der Firma Ultrament. Oder Dichtstoffen, wie „Sista Universal Abdicht-Reparatur“ unterschieden. Das Produkt von „Dicht fix“ kann mittels eines Pinsels oder Spachtels leicht auf die Fläche aufgetragen werden, die es gilt, abzudichten. Der Spachtel kann aus einer Kartusche zudem direkt auf das Material aufgetragen werden, was abgedichtet werden soll. Es eignet sich dazu besonders für Dachrinnen, die aus Kunststoff oder Metall bestehen, um diese wasserdicht zu machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 × 5 =